News

Nah dabei und immer aktuell.

Nach Freibad-Saisonende: Schwimmen für die Vierbeiner

(vom 18.09.2018)

Ludwigsburg. Der Herbst hat jetzt auch im Freibad Einzug gehalten. Seit dem 9. September ist das Bad am Neckar geschlossen. Nun dürfen sich am 22. September Hundehalter und ihre wasserliebenden Vierbeiner wieder auf ein Bad im Pool freuen. Bereits zum vierten Mal veranstalten die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim nach Saisonende das Hundeschwimmen.

Der Hundebadetag findet von 10 bis 17 Uhr statt. Hundebesitzer können ihre vierbeinigen Lieblinge ins Wasser springen lassen - ohne jedoch selbst mit zu baden, denn das Wasser ist an dem Tag bereits ungechlort. Auf dem Gelände des Freibads werden an diversen Ständen Artikel rund ums Thema Hund angeboten: Hundenahrung und Zubehör und Hundephysiotherapie. Zudem haben sowohl das Restaurant als auch der Kiosk geöffnet. „Wir veranstalten das Hundeschwimmen bereits zum vierten Mal. 2015 war es noch ein Test und wurde bisher so gut angenommen, dass wir jetzt schon im Sommer Anfragen erhalten, wann es wieder stattfindet. Es kommen von Jahr zu Jahr mehr Besucher“, sagt die Organisatorin des Hundeschwimmens, Stadtwerkerin und Hundebesitzerin Manuela Kaiser. „Zudem ist das Event eine gute Gelegenheit für Hundebesitzer, mit anderen Haltern ins Gespräch zu kommen und sich über ihre Vierbeiner auszutauschen.“ Für Stärkung mit Kaffee und Kuchen sorgt das Tierheim Ludwigsburg. Am Hundebadetag gilt die Hundeverordnung des Landes Baden-Württemberg. Das Veterinäramt verlangt keine Impfpasskontrolle. Der Badespaß kostet lediglich 50 Cent pro Fuß und Pfote. Alle Einnahmen spenden die Stadtwerke wieder an eine Tierschutzorganisation.

Historie Hundeschwimmen

2015 waren beim ersten Hundeschwimmen 265 Hunde und 530 Besucher im Freibad. 2017 haben 700 Besucher 370 Vierbeinern den Spaß im kühlen Nass gegönnt. Die Einnahmen haben die Stadtwerke in der Vergangenheit an den Tierschutzverein Ludwigsburg e.V. übergeben.

Reinigung nach dem Hundeschwimmen

Das Hundeschwimmen findet einmal im Jahr - nach Saisonende – statt und ist für Menschen unbedenklich: „Es bestehen keine gesundheitlichen Risiken für Menschen, weil die Filter- / Wasseraufbereitungsanlagen mit dem offiziellen Saisonende abgeschaltet werden“, so Gerlinde Noack, Badleitung der SWLB.  Chlor wird dem Wasser nicht mehr zugeführt - aus diesem Grund dürfen Hundebesitzer ihren Vierbeinern nur zuschauen, beim Hundeschwimmen nicht mehr selber baden. Gerlinde Noack erklärt: „Wir lassen das Wasser bis zum darauffolgenden Frühjahr in den Becken. Damit vermeiden wir Frostschäden an den Fliesen. Erst im März lassen wir das Beckenwasser ab, um die Grundreinigung für den Freibadstart im Mai vorzunehmen.“

Kundenmagazin

Kundenmagazin

Das Kundenmagazin der SWLB erscheint drei Mal im Jahr und enthält Gutscheine von unseren lokalen Geschäftspartnern. Zudem warten exklusive Reportagen, Gewinnspiele und aktuelle Meldungen auf unsere Leser.

Anspechpartner

Ansprechpartner

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und beraten Sie kompetent und ausführlich.