News

Wir informieren aktuell!

  • Home
  • News

Aufsichtsrat beschließt Bäder-Öffnung - geplante Anpassung der Parkgebühren wird geschoben

(vom 15.06.2020)

Die Corona-Pandemie führte dazu, dass die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim ihre Freizeiteinrichtungen Mitte März schließen mussten. In den vergangenen Wochen haben die Bäderteams die Wartungsarbeiten vorgezogen und an Hygiene- und Abstandskonzepten gearbeitet.

Nach Veröffentlichung der Corona Verordnung „Sportstätten" der Landesregierung am 4. Juni werden diese Konzepte nun feinjustiert. Das umzusetzende Hygienekonzept enthält zum Beispiel Ablaufpläne, digitale Zutrittslösungen und Parzellierungen. Zudem zeigt es ein Wegesystem mit Richtungspfeilen auf, ebenso sind Abstandsmarkierungen für Warteschlangen vorgesehen. Die Zahl der Besucher, die gleichzeitig im Bad sein dürfen, muss begrenzt werden. Schwimm-Zeitfenster werden fest definiert. Zwischen den festgelegten Schwimm- sowie Badezeiten wird die Einrichtung vom personell aufgestockten Bäder-Team gereinigt. Christian Schneider, Vorsitzender der Geschäftsführung der SWLB, betont: „Um all diese Vorgaben einhalten zu können, passen gleichzeitig weniger Personen ins Freibad als normalerweise an heißen Sommertagen üblich. Die Personenbeschränkung und das Hygienekonzept unter Corona-Bedingungen umzusetzen, erfordert einen sehr viel höheren personellen Einsatz und auch finanziellen Aufwand. Als kommunales Unternehmen sind wir gegenüber unseren Gesellschaftern und auch den Bürgern verpflichtet, wirtschaftlich und vorausschauend zu agieren. Aus diesem Grund haben wir die wirtschaftlichen Auswirkungen eines Bäderbetriebs unter Corona-Bedingungen prognostiziert und unserem Aufsichtsrat vorgelegt." Der Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg und Aufsichtsratsvorsitzender der SWLB, Dr. Matthias Knecht, verkündet: „Der Aufsichtsrat der SWLB hat nach Abwägung der finanziellen Auswirkungen durch die Corona-Auflagen entschieden, neben dem Campusbad für den Schul- und Vereinssport noch zwei weitere Bäder für den öffentlichen Schwimmbetrieb zu öffnen. Womöglich fallen bei vielen Bürgern die geplanten Urlaubsreisen in den großen Ferien aus. Schwimmen ist Daseinsvorsorge. Vor diesem Hintergrund kommen wir unserem gesellschaftlichen Auftrag nach und öffnen auch das Freibad Hoheneck sowie das Alfred-Kercher-Bad in Kornwestheim am Montag, 15. Juni – als Erholungsalternative für die kommenden Sommertage."

Die Bäder-Mitarbeiter*innen der SWLB haben bereits in den vergangenen Wochen die so genannten Auswinter-Arbeiten im Freibad vorgenommen und das Bad danach im Stand-by-Betrieb gehalten. Das Alfred-Kercher-Bad wurde im Dezember – in bereits seiner jährlichen Schließzeit saniert und gewartet – und ist in wenigen Tagen startklar.

Tickets für Schwimmzeiten und einen Badbesuch können sowohl online gebucht als auch in den beiden Kundencentern der SWLB (Seestraße 18 in Ludwigsburg und Zeppelinstraße 3 in Kornwestheim) erworben werden. Verkaufsstart ist am Samstag, 13. Juni 2020. „Wir werden nur Gäste in die Bäder einlassen können, die VORAB ein Ticket gekauft haben. Es gibt keine Tickets an den Badkassen - damit beugen wir einer Überbuchung und Überfüllung der Bäder vor und verhindern Warteschlangen an den Eingangsbereichen", schaut Schneider voraus.

Die E-Tickets und alle Infos rund um den Badzugang gibt´s ab 13.06.20 unter www.swlb.de/e-ticket  

Stadtwerke schieben Anpassung der Parkierungsgebühren 

Neben den sieben Freizeiteinrichtungen gehören auch zehn Parkierungsanlagen zur SWLB. Die für Juli geplante Anpassung der Gebühren in den Stadtwerke-eigenen Ludwigsburger Parkierungsanlagen verschiebt das Unternehmen um zwei Monate nach hinten. Dr. Matthias Knecht erläutert: „Wir möchten den Einzelhandel in der Innenstadt unterstützen, der sich gerade von den Nachwirkungen des Lock-Downs erholt. Ungeachtet der Teuerungsraten, die die Anpassung notwendig machen, haben wir das Wohlergehen unserer Stadt im Blick. Daher verschieben die Stadtwerke die Tarifanpassung und leisten damit eine weitere große Unterstützung für die Ludwigsburger Innenstadt. Zudem wurden allein im letzten Jahr rund 330.000 Parkeschön-Tickets eingelöst. Jeder Gutschein entspricht der Wertigkeit von je einer Stunde kostenfreiem Parken. Die Gutscheine gibt es in 65 teilnehmenden Innenstadt-Geschäften. Wer die Gutscheine addiert, parkt sogar noch länger umsonst in den Parkierungsanlagen der SWLB. Ein Grund mehr, den Weg in unsere schöne Innenstadt zu suchen.“

Die Tarifanpassung in den acht Ludwigsburger Parkhäusern erfolgt damit erst zum 1. September 2020. Zum einen wird der Tagtarif für die erste Stunde von 1,50 Euro auf 2,00 Euro angehoben. Ab der zweiten Stunde bleibt der Tarif unverändert bei 1,00 Euro. Zum anderen wird im Nachttarif die erste Stunde von 1,00 auf 1,50 Euro angehoben. Jede weitere Stunde kostet unverändert 50 Cent.

Zuletzt hatte die SWLB die Gebühren 2016 im Bereich der Kurzparker im Tag- und Nachtarif angepasst. Die Tarife für die Parkierung Bärenwiese, der Veranstaltungstarif in der Tiefgarage Arena und im Parkhaus Bahnhof und auch der Tarif für die Dauerparker bleiben von der diesjährigen Tarifanpassung unberührt.

Parkeschön-Gutscheine werden mit einem Einkauf verbunden und von den teilnehmenden Geschäften ausgegeben. Die sogenannte Nachsteckkarte wird am Kassenautomaten eingeführt und lässt sich dort addieren. Die Gutscheine haben eine Gültigkeit von einem Jahr. Mehr unter www.swlb.de/parken-ludwigsburg

Kundenmagazin

Kundenmagazin

Das Kundenmagazin der SWLB erscheint drei Mal im Jahr und enthält Gutscheine von unseren lokalen Geschäftspartnern. Zudem warten exklusive Reportagen, Gewinnspiele und aktuelle Meldungen auf unsere Leser.

Anspechpartner

Ansprechpartner

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und beraten Sie kompetent und ausführlich.